Region des Lernens
Leitstelle Braunschweig

abw

Ziel der Region des Lernens ist die weitere Professionalisierung und nachhaltige Fortentwicklung vorhandener Strukturen zur Berufsorientierung bzw. Berufswahlvorbereitung.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurden in Niedersachsen flächendeckend 46 sogenannte "Regionen des Lernens" (RdL) gebildet. Jede RdL hat eine eigene Geschäftsführung bzw. Leitstelle. Die Leitstellen sind jeweils einer berufsbildenden Schule zugeordnet. Berufsbildende Schulen besitzen im Allgemeinen eine sehr hohe Akzeptanz, sowohl bei den allgemein bildenden Schulen, wie auch bei den Betrieben und Unternehmen.

Ein besonderer Schwerpunkt der Leitstellen ist die Netzwerkarbeit. Alle relevanten Akteure einer Region, die einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten können, sind einzubinden. Das konkrete Aufgabenprofil einer jeden Leitstelle wird von den berufsbildenden Schulen eigenverantwortlich erstellt und ist auf die aktuellen regionalen Erfordernisse ausgerichtet.

Als ein Ergebnis ist hervorzuheben, dass zwischenzeitlich insgesamt 709 Schulen in die Netzwerkarbeit eingebunden sind.

In Braunschweig wird die Region des Lernens von der Heinrich-Büssing-Schule in Kooperation mit der Ausbildungswerkstatt Braunschweig e.V. durchgeführt. Über einen Steuerkreis aller Berufsbildenden Schulen, der Agentur für Arbeit sowie der Fachberatung für Berufsorientierung der Landesschulbehörde Braunschweigs sind seit Jahren Erfolgsmodelle wie die Berufsorientierungskampagne Der richtige Weg oder das Braunschweiger Modell fester Bestandteil der Netzwerktätigkeit.

Weitere Informationen finden interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern unter www.rdl-bs.de

Die Region des Lernens wird gefördert durch: