Kochbuch der Aktivierungshilfen

Zwiebel-Roggen-Brötchen

Zutaten

  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 200g Weizenmehl (Typ 550)
  • 200g Roggenmehl (Typ 1150)
  • 200g Zwiebeln
  • 30g Butter
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 3 EL Speiseöl

abw

Zubereitung

  • Weizenmehl und Roggenmehl in eine Rührschüssel geben, mit Trockenhefe sorgfältig vermischen, Zucker, Salz, gemahlener Pfeffer, Speiseöl und lauwarmes Wasser hinzufügen.
  • Die Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Die Zwiebeln abziehen und in feine Würfel schneiden.
  • Dann die Butter in der Pfanne zerlassen, die Zwiebelwürfel darin andünsten und etwas abkühlen lassen.
  • Die angedünsteten Zwiebeln zu dem Teig geben und unter kneten.
  • Den Teig zugedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
  • Danach wird der Teig leicht mit Mehl bestäubt, aus der Schüssel genommen und auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchgeknetet.
  • Den Teig zu einer Rolle formen, in 12 gleichgroße Stücke teilen und zu Brötchen formen.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Brötchen darauf verteilen, die obere Seite der Brötchen kreuzweise mit einer Schere etwa 1 cm tief einschneiden und sie nochmals an einem warmen Ort stehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben. Abschließend werden die Brötchen gebacken.
  • im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze (bzw. 180°C Heißluft) auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten backen.

Tipps

  • Die Zwiebelbrötchen können auch mit getrockneten, gerösteten Zwiebelwürfeln zubereitet werden.
  • Belag: Die Brötchen mit Butter oder Frischkäse bestreichen, jeweils ein Blatt Salat und Wurst oder Käse darauf legen. Nach Belieben mit Gurke und/oder Tomate abrunden.